Buchrezension: „30 Minuten Gewaltfreie Kommunikation“

Buchrezension: „30 Minuten Gewaltfreie Kommunikation“

27. Oktober 2015 8 Von nicoleinez

Hardfacts:

Veröffentlichung: 2015
GABAL Verlag GmbH, Offenbach
96 Seiten
Preis [A]: 9,20 Euro

Innerhalb von 10 bis 30 Minuten das Wesentliche „Der Gewaltfreien Kommunikation“ erfassen, sind zusammengefasst die einleitenden Worte des 96-seitigen Ratgebers. Damit die Autoren sicher gehen, dass das wichtigste auf einen Blick erkennbar ist, haben sie es in blauer Farbe hervorgehoben. Auch gibt es immer wieder Tipps und Zusammenfassungen, sowie am Ende einen kurzen Gesamtüberblick über das Gelesene.

Inhalt:

Es wird erklärt, was Gewaltfrei in der Kommunikation bedeutet. Dies hat laut den Autoren mit der Ausrichtung der Aufmerksamkeit zu tun. Diese sollte „wohlwollend“ und „emphatisch“ sein. Dies wirkt sich wieder auf die nächste Stufe, nämlich das Sprechen aus. Man sollte in einer prozessorientierten, situationsbezogenen Sprache kommunizieren (Bsp.: Statt: „Er ist langweilig.“ –> „Es ist ihm nach drei Wochen Beziehung nicht gelungen, eigene Ideen vorzuschlagen.“). Der dritte Punkt ist laut dem Buch: Verantwortung für sich zu übernehmen.

Weiters sei als Grundlage ein positives Menschenbild notwendig (welche Unterpunkte dies beinhaltet, wird im Buch erklärt). Wichtig sei auch, zu beobachten „wie eine Kamera“. Also einfach nur wahrzunehmen und nicht zu bewerten. Es wird auch auf die verschiedenen Gefühle und ihre Ausprägungen eingegangen. Das Buch geht davon aus, dass man seine Gefühle so genau wie möglich benennen sollte, damit man vom Gegenüber verstanden wird (Bsp.: Nicht nur ich habe Angst, sondern (ich bin unsicher/besorgt/nervös….)

Auch Bedürfnisse sind Teil der Gewaltfreien Kommunikation. Hier wird erklärt, welche es gibt und wie man diese mitteilt. Zudem wird der Unterschied zwischen einer Bitte und einer Forderung erklärt (da wir angeblich im Alltag meist nicht wirklich bitten, sondern unterschwellig bereits fordern – was im anderen wiederum Druck auslöst). Es gibt immer wieder Auflistungen, wie man vorgehen soll. Zum Beispiel, wenn man „sich aufrichtig mitteilen“ will. Es gibt wirklich massig Theorie im Buch und zwei Übungsbeispiele. Am Ende findet sich „das Wesentliche“ nochmal zusammengefasst.

Bewertung:

Wenn man von den massigen Inhalten wirklich was mitnehmen möchte, braucht man bestimmt über eine Stunde, um das Buch zu lesen. Außerdem kann man etwas, das so viel Wissen vermittelt nicht einfach Mal „so“ durchlesen, sondern muss es durcharbeiten.
Leider kommen auf so viele Inhalte viel zu wenige praktische Übungsbeispiele. Man hat dann sehr viel Wissen und Verhaltensregeln (wie es denn optimal wäre), aber keine Ahnung, wie das in praktischen Beispielen für einen selbst wirkt.
Gut fand ich Beispielsätze (und wie man sie gewaltfrei umformulieren kann) und Beschreibungen für bestimmte Dinge. (wie z.B. Gefühle und ihre Ausprägungen).
Was mir überhaupt nicht gefallen hat war, dass bestimmte Passagen oder Worte bereits im Vorhinein hervorgehoben wurden. Für jeden ist etwas anderes wichtig und man merkt sich ohnehin nur jenes, was für einen selbst relevant ist.

Fazit:

Ich konnte für mich zwar viel theoretisches Wissen mitnehmen, habe mich aber bereits während dem Lesen von der Fülle an Ratschlägen, Zusammenfassungen und „so sollte es sein“ erschlagen gefühlt. Um die Gewaltfreie Kommunikation in den Alltag einzubauen, braucht es meiner Meinung nach viel mehr praktische Übungen zuvor (in einem sicheren Rahmen) und dann auch einen willigen Gesprächspartner, der dann auch daran interessiert ist, seine Art der Kommunikation zu verändern. In der Schnelllebigkeit des Alltags ist es bestimmt nicht einfach, das Wissen umzusetzen, vor allem, wenn es nicht eingeübt wurde, wie damals das 1×1 in der Schule! Wer sich jedoch ein bisschen in die Thematik einlesen möchte, kann sich das Buch getrost kaufen.

RatingRatingRating

 

Bewertungssystem:

Rating …Ich möchte gerne mein Geld zurück, aber ich habe andere Sorgen.
RatingRating …Ich habe das Buch gekauft und ich habe es gelesen.
RatingRatingRating …Ich habe das Buch gekauft, gelesen und sinnvolles daraus mitgenommen.
RatingRatingRatingRating …Ich bin sehr angetan von dem Buch, da es eine gesunde Balance zwischen Theorie und Praxis gibt und es zudem unterhaltsam war.
RatingRatingRatingRatingRating …Ich wünschte, ich hätte dieses Buch selbst geschrieben. Habe ich aber nicht.

Viel Spaß beim Lesen oder auch Nicht-Lesen!

Bewertende Grüße,
Eure Nicole

© Nicole Inez