Wie überlebe ich als Single die Frühlingsgefühle fremder Paare?

Wie überlebe ich als Single die Frühlingsgefühle fremder Paare?

30. März 2015 1 Von nicoleinez

Irgendwas tut sich, auch wenn man nicht genau sagen kann, was. Die Erde scheint plötzlich von viel mehr Menschen bewohnt zu sein, als die Monate davor. Und diese sind dazu auch meist paarweise anzutreffen, inklusive Herzchen in den Augen. Die Straßen sind voll von schmatzenden Geräuschen und liebestrunkenen, glücklichen Menschen, die sich gegenseitig das Eis wegschlabbern. Beliebte Plätze für den Austausch von Körperteilen- und Flüssigkeiten sind Parks, Fußgängerzonen und Parks. (Ja, ich habe zwei Mal Parks geschrieben. Darauf bin ich sehr stolz). Die Frühlingsgefühle sind wieder da.

Wir alle Fragen uns: Was ist hier los? Woher kommen all diese Menschen? Und woher dieser (für Menschen wie mich, die zehn Katzen zuhause haben) unerträgliche Austausch von Körperflüssigkeiten in der Öffentlichkeit? Liebe Leute, wenn sich solche Fragen häufen, dann haben wir Frühling!

Ich finde es diskriminierend, Singles gegenüber (nicht das ich etwa single wäre, aber egal *hust*), dass fremde Leute, fremden Leuten gegenüber, mit ihrem Glück protzen. Oder soll ich etwa meine zehn Katzen zu einem Hund zusammenbinden, mich mit ihnen in einen Park setzen und dann mit ihnen schmusen? Nur damit ich euch auch zeigen kann, dass ich keinesfalls ein Problem, oder zu wenig Liebe zu geben habe?

Ich esse mein Eis lieber gerne selbst. Ich habe mir ja schließlich meine 7 Sorten ausgesucht. Und du dir deine. Was soll also dieses Herumgestochere in fremden Betten (uuups, ich meine natürlich Bechern)? Die Parkbank gehört mir, meinem Laptop, meinem Rucksack und meinen zehn Katzen. Die verstehen mich einfach viel besser, als böse, böse Menschen. Böse! Ich habe schon auch Frühlingsgefühle, nur anderen Dingen gegenüber.

Also, bevor ich mich hier noch weiter als vollkommen suspekt darstelle und Menschen ohne Humor wegen mir Angst bekommen, komme ich nun zum letzten Absatz (Freudensprünge sind erlaubt, ich wäre auch froh an eurer Stelle)

Was bringt der Frühling all jenen, die sich selbst abschlabbern müssen. Wie könnt ihr euch also die Frühlingsgefühle fremder Paare an euch abprallen lassen?

Schritte in die richtige Richtung:

– Nach dem langen harten Winter, ist es toll, dass man sich wieder in enganliegende, kurze Kleidung, die letzten Sommer noch einwandfrei gepasst hat, zwängen kann.
– Es ist super, dass die Tage heller sind, als die trüben Gedanken, die man im Winter häufiger hat. (Hä?)
– Du kannst immer und überall deine tot gehörte Playlist anhören und musst dir keine tot gehörten Ausreden deines Gegenübers anhören
– Du allein kannst all das harte Brot auf die Enten im Teich werfen und musst es mit niemandem teilen.
– Wenn du möchtest, kannst du das Brot auch einfach selbst essen. Niemand wird dich komisch anschauen.
– Du bist wieder einen Frühling mehr single. Gratulation! Vielleicht gibt es ja irgendwann die „Silberne Hochzeit“ für Singles.
– Du bist, was du isst. (Hä?)

Willst du nicht mehr Single sein? Dann lies doch meinen satirischen Flirtratgeber.

Endorphinische Grüße,
Eure Nicole

 

©Nicole Inez