Abhängigkeit in einer Beziehung – Glossar der Psychologie

Abhängigkeit in einer Beziehung – Glossar der Psychologie

12. März 2019 0 Von nicoleinez

Du hast bestimmt schon einmal von einer Abhängigkeitsbeziehung, oder Abhängigkeit in einer Beziehung gehört. Doch vielleicht weißt du nicht genau, was man darunter versteht? Dieser Beitrag soll dich darüber aufklären, was genau das ist, wie sie entsteht und warum es sowas überhaupt gibt.

Was ist eine Abhängigkeit in einer Beziehung?

Eine solche Beziehung lässt sich kurz und knapp so zusammenfassen: Man kann nicht mit, aber auch nicht ohne die andere Person. „Gemeinsam einsam“, oder „zusammen und doch getrennt“ sind wohl sehr treffende Formulierungen dafür. Betroffene Personen trennen sich immer wieder und streiten viel. Es kann aber auch sein, dass man sich im Grunde versteht, aber überhaupt nichts gemeinsam hat. Und nur aus Abhängigkeit in einer Beziehung zusammenbleibt.

Dieser Zustand hat jedoch nichts mit Liebe, sondern mit Abhängigkeit zu tun. Wenn man ohne jemanden, oder etwas nicht leben kann, ist dies bedenklich. Sprich: Man braucht den anderen Menschen, weil man sich ohne ihn nicht lebensfähig fühlt. Bei einer Abhängigkeit in einer Beziehung, gibt es außerdem meist einen Part, der sich mehr erlauben kann und den Ton angibt.

Wie zeigt sich eine Abhängigkeit in einer Beziehung?

  • Emotionale Gewalt: Diese zeigt sich in Manipulation, Lügen, Erpressung und anderen subtilen Gesten. Es können sich aber auch ausgesprochene Drohungen zeigen.
  • Gefangen sein: Es ist gleich, was der Partner tut, oder nicht tut: man kann sich einfach nicht trennen. Man zieht also keine Grenzen und es gibt kein Verhalten, das zu viel ist.
  • Seelischer Schmerz: Versucht man sich zu trennen, hält man den Schmerz kaum aus. Er drückt sich in innerer Leere und Getriebenheit aus. So, als hätte einem jemand einen Teil von einem selbst weggenommen. Man will die eigene Leere nicht fühlen und muss deshalb wieder zurück.
  • Kein Lebensinhalt: Oft ist der einzige Lebensinhalt die Beziehung selbst. Umso weniger eigenes Leben man hat, desto mehr braucht man den anderen.
  • Trennungswunsch: Das Thema Trennung steht immer wieder im Raum. Wird oft auch ausgeführt, aber dann wieder zurückgezogen.

Woher kommt eine Abhängigkeitsbeziehung?

Damit ein Mensch in eine Abhängigkeit in einer Beziehung rutschen kann, müssen verschiedene Bedingungen gegeben sein.

  • Vergangene Erfahrungen: Wenn man aus der Vergangenheit nicht gelernt hat, was normal ist und immer wieder in einer Beziehung war, in der man abhängig war, prägt das. Es fehlt ganz einfach der normale Bezugsrahmen.
  • Die Beziehung zu den Eltern: Wenn man in der Kindheit und Jugend keine, oder seltsame Liebe erfahren hat, wird man diese auch später akzeptieren. Hatte jemand z.B. einen Tyrann als Vater, wird sich diese Person jemanden suchen, der dem Typ ähnelt. Solange, bis das Muster unterbrochen wird.
  • Verzerrte Wahrnehmung: Über die Jahre stellt sich bei vielen unglücklichen Paaren etwas Seltsames ein. Es werden sich Dinge schön geredet, um seine Abhängigkeit zu leugnen. Die 50 Eigenschaften, die einem am Partner gestört haben, sind plötzlich „gar nicht mehr so schlimm“.
  • Angst vor dem Leben: Abhängige Menschen wissen oft nicht, was sie mit sich selbst und ihrer Zeit anfangen sollen. Sie wollen ihr Leben mit jemandem teilen, damit sie sich nicht mit sich selbst auseinandersetzen müssen.

Du brauchst schlauen Content für Blog oder Social Media? Bist du auf der Suche nach jemandem, der für dich Themen recherchiert? Dann schau dich gerne auf meinem Angebot um.


Für mehr Stories, Eindrücke & Nicole Inez, folge mir gerne auch auf: twitter: https://twitter.com/nicoleinez Facebook: https://www.facebook.com/nicoleinez/ Instagram: https://www.instagram.com/foxinez/